Anmeldung zum Camp NaNoWriMo - Schreibcamp

Was ist ein Schreibcamp?

Nachlese (1): Das mit dem Sommer in der holden Heimat hat ja geklappt. Prima! Zurück an den Tasten habe ich mich riesig über Eure lieben Kommentare hier wie dort gefreut. Dankeschön! Allen neuen LeserInnen ein herzliches Willkommen (es verfolgt mich…)! Auch bei diesem Traumwetter werde ich mein Bestes geben. Genug gefaulenzt, jetzt wird nachgelesen. Wo fange ich am besten an? Dort, wo ich aufgehört habe: Auf Ninas Blog. Von hier aus starte ich zurück in die Blogosphäre und zu Euren Beiträgen. Die Kommentare, Klicks und E-Mails kommen auch noch dran.

Schreibcamp?
Nina ist gerade in einem Schreibcamp. Hä? Mit Petroleumlampe im Zelt schreibwerkeln und Stockbrot am Lagerfeuer brutzeln? So ähnlich. Auf ihrem Blog erfahre ich, dass sie gerade fleißig schreibt. Knapp 11.000 Wörter in einer Woche – was ist denn da los? Ich bemühe Google, komme aber zu keinem Ergebnis: Schreibreisen mit mehr oder weniger bekannten AutorInnen, Urlaube mit WortkünstlerInnen, Erfahrungsberichte enthusiastischer BloggerInnen. Nee, Nina postet ein Foto vom Balkon – wo ist der Spirituskocher und die Luftmatratze? Ich bin auf dem Holzweg.

Anmeldung zum Camp NaNoWriMo
Anmeldung zum Camp NaNoWriMo

Schreibcamp!
Heureka! Marcus Johanus erklärt es mir auf seinem Blog: Marcus berichtet vom ‚Camp NaNoWriMo‘, in (oder mit?)  dem Nina auch gerade schreibt. Der ursprüngliche ‚National Novel Writing Month‘ findet im November statt. Es geht darum, in 30 Tagen 50.000 Wörter eines Romans zu verfassen. Ein Mammut-Entwurf ist das erklärte Ziel. Inzwischen gibt es davon eine Sommerausgabe: Das virtuelle Sommercamp aller Schreibwütigen. Die Teilnehmer melden sich online im NaNoWriMo an und berichten über ihr Profil regelmäßig von ihrem Vorankommen, tauschen sich aus, kurzum: machen gemeinsame Sache.

Bringt das was?
Vor dem eigenen Rechner zu campen, scheint zu funktionieren. Was es wirklich bringt, werden die Teilnehmer (und wir ;)) am Ende des Camps erfahren. Habt Ihr Erfahrungen mit einem virtuellen oder realen Schreibcamp gemacht? Das würde mich wirklich interessieren. Sollte jemand von Euch gerade im NaNoWriMo verweilen, trage ich Euch gern hier nach. Ansonsten: Frohes Schaffen!

Franziska

Nachtrag:
Sabine Osman ist auch im Camp. Wie Sabine die Sache angeht, könnt Ihr auf ihrem Blog verfolgen: http://sabineosman.wordpress.com/.